» News
BF3: Gute Neuigkeiten seitens Moralvorstellung!
Nachricht
Allgemein
Executive Producer Patrick Bach erklärte vor kurzem in einem Interview warum es auch bei Battlefield 3 keine unbewaffneten Zivilisten und Kinder geben wird:



"If you put the player in front of a choice where they can do good things or bad things, they will do bad things, go dark side, because people think it’s cool to be naughty, they won’t be caught…In a game where it’s more authentic, when you have a gun in your hand and a child in front of you what would happen? Well the player would probably shoot that child.We would be the ones to be blamed. We have to build our experiences so we don’t put the player in experiences where they can do bad things. I don’t want to see videos on the internet where people shoot civilians. That’s something I will sanitise by removing that feature from the game."

Freie Übersetzung:
"Wenn man die Spieler vor die Wahl stellt, gute oder böse Dinge zu tun, dann werden sie garantiert auf die dunkle Seite wechseln, da die Leute denken, dass böse sein cool ist.

Sie werden dafür ja nicht zur Rechenschaft gezogen. Was passiert wohl, wenn man einem Spieler in einem realistischeren Spiel eine Waffe in die Hand gibt und ihn vor ein Kind stellt? Der Spieler wird mit Sicherheit auf das Kind schießen. "Wir" würden dafür verantwortlich gemacht werden.

Wir haben unsere Erfahrungen gemacht, den Spieler nicht zu verführen solche schlimmen Dinge tun zu können. Ich will nicht Videos im Internet sehen, wo die Spieler auf Zivilisten zu schießen. Das ist etwas, das ich durch das Entfernen dieses Feature aus dem Spiel verhindern will."



In Anbetracht der "schlechten Werbung" mit einem Flugzeug, und die Wellen, die diese Werbe-Aktion um Battlefield 3 geschlagen hat - wir berichteten - muss an dieser Stelle gesagt sein:

Wir finden es überaus empfehlenswert und gut, in einem Spiel, was sich mit Kriegsszenarien beschäftigt KEINE Zivilisten und Kinder zu "präsentieren". Uns, als Spieler von Battlefield, ist es bewusst, dass wir keinen realistischen oder gar krriegsverherrlichenden Online-Shooter spielen.

Zivilisten oder gar Kinder in einen deratigen Spielverlauf einzufügen, würde wahrscheinlich jeden guten und halbwegs erwachsenen Battlefield-Spieler abschrecken - oder zumindest stark zum Zweifeln bringen, was die Fanmitgliedschaft und das persönliche Statement zur Battlefield Seire angeht.

Es ist gut, das dieser grobe moralische Zweifel in Battlefield wohlmöglich nie zu finden sein wird! Wir können uns voll darauf konzentrieren, im Team miteinander Spaß am Spiel zu haben, mir und gegen andere freundliche Mitspieler auf der ganzen Welt, die hoffentlich das selbe darüber denken wie die Super Besten Freunde...

« zurück
Kommentare für BF3: Gute Neuigkeiten seitens Moralvorstellung!
# 6 von TurricaN
und überlegt bitte auch mal, wieviel BLÖDSINN es auf Youtube geben würdem wenn in BF3 mit dem Theater-Modus diversie Zivilistenvideos gedreht werden.. ^^

# 5 von TurricaN
Nein Sachiel, es ist NICHT selbstverständlich keine Zivilisten und Kinder in Kriegsspielen zu haben. Siehe zb.: CoD oder HomeFront. Grade CoDMW3 wird als "größte Konkurrenz" angesehen :

# 4 von TurricaN
und deshalb finde ich es schon löblich, das sie dieses "Feature" nicht auch noch übernehemen - ganz im gegensatz zum automatischen heilen von Spielern und Fahrzeugen usw.!

# 3 von Sach1el
Und hast du gerade wirklich die EU und NATO Armee mit einem Computerspiel verglichen? O_ô

# 2 von Killer-Hirnsl
naja das ist aber wirklich selbstverständlich, schonmal, da es den Grundsatz bei der Nato Armee und europäischen Armee (wohl nicht nur bei den beiden) gibt, der aussagt, dass man nicht auf Frauen und Kinder schießt! Aber da habense wirklich mitgedach

# 1 von Sach1el
Tz. Da man keine Kinder zum Abschuss freigibt ist doch eine Selbstverständlichkeit. Verlangt Dice jetzt einen Orden.... Ein wenig lächerlich. Soll ich auch applaudieren, dass man keine Frauen vergewaltigen kann? Fuckadoodldoo!


« zurück